Landschaftsplaner/-in, Umweltplaner/-in oder Landespfleger/-in

72072 Tübingen, 72072 Tübingen
31.01.2020

Daten dieser Anzeige

Job-ID: 012143457
Landschaftsplaner/-in, Umweltplaner/-in oder Landespfleger/-in

Regierungspräsidium Tübingen

Germany

https://bewerberportal.landbw.de/rp_tu_001/bestimmungen.php

Das Aufgabengebiet umfasst die Umsetzung der natur- und umweltrechtlichen An­forderungen auf allen Ebenen der Planung von Bundesfern- und Landesstraßen sowie von Radwegen im Rahmen eines interdisziplinären und partizipativen Pla­nungs­prozesses, insbesondere die Vergabe und Vertragsabwicklung, die Koordination und Steuerung der land­schaftsplanerischen Beiträge wie UVS, LBP, Artenschutz-Fachbeiträge, FFH-Verträglichkeitsprüfungen und faunistische Gutachten, die interdisziplinäre Projektplanung und -steuerung mit der straßen-technischen Ingenieurplanung und mit anderen Fachgutachtern, die kontinuierliche Information und Beteiligung zahlreicher Akteure und Betroffener im Planungsprozess, die Abstimmung mit den beteiligten Fachbehörden, Gebietskörperschaften und Verbänden und das Vertreten der Planungsergebnisse innerhalb der internen Verwaltungsabläufe sowie in förmlichen Verwaltungs- und Rechtsverfahren.

Beim Regierungspräsidium Tübingen ist in der Abteilung 4 - Straßenwesen und Verkehr - im Referat 44 - Straßenplanung - eine unbefristete Stelle in Vollzeit mit einem / einer Landschaftsplaner/-in, Umweltplaner/-in oder Landespfleger/-in mit einem abgeschlossenen wissenschaftlichen Hoch­schul­studium (TU / TH / (akkreditierter) Master) (w/m/d) zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Der Dienstort ist Tübingen. Das Aufgabengebiet umfasst die Umsetzung der natur- und umweltrechtlichen An­forderungen auf allen Ebenen der Planung von Bundesfern- und Landesstraßen sowie von Radwegen im Rahmen eines interdisziplinären und partizipativen Pla­nungs­prozesses, insbesondere die Vergabe und Vertragsabwicklung, die Koordination und Steuerung der land­schaftsplanerischen Beiträge wie UVS, LBP, Artenschutz-Fachbeiträge, FFH-Verträglichkeitsprüfungen und faunistische Gutachten, die interdisziplinäre Projektplanung und -steuerung mit der straßen-technischen Ingenieurplanung und mit anderen Fachgutachtern, die kontinuierliche Information und Beteiligung zahlreicher Akteure und Betroffener im Planungsprozess, die Abstimmung mit den beteiligten Fachbehörden, Gebietskörperschaften und Verbänden und das Vertreten der Planungsergebnisse innerhalb der internen Verwaltungsabläufe sowie in förmlichen Verwaltungs- und Rechtsverfahren. Vorausgesetzt wird ein einschlägiger Abschluss eines Diplom-, Magister- oder Master­studiengangs an einer Universität oder an einer anderen Hochschule in der Landschaftsplanung, Landespflege oder vergleichbaren Studiengängen. Wir erwarten ein fundiertes Fach-, Rechts- und Methodenwissen der vorhabenbezogenen Umwelt- und Landschaftsplanung, sehr gute ökologische und faunistische Kenntnisse insbesondere hinsichtlich der artenschutzrechtlichen Beurteilungen, ein ausgeprägtes konzeptionelles und vernetztes Arbeiten, sichere schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit sowie Teamfähigkeit, Belastbarkeit und Bereitschaft zur Wahrnehmung von Abend- und ggf. Wochenendterminen. Vorteilhaft für diese vielseitige und komplexe Tätigkeit ist eine dem Aufgabengebiet entsprechende Berufserfahrung. Erfahrungen in der landschaftspflegerischen Be­gleit­planung zur Straßenplanung oder Verwaltungserfahrung in diesem Bereich sowie die Fähigkeit zur raschen Übernahme großer laufender Projekte sind ebenfalls vorteilhaft. Die Einstellung erfolgt, je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen, in einem Beamtenverhältnis in A 13 oder im Beschäftigtenverhältnis nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Bei Vorliegen der tariflichen und persönlichen Voraussetzungen erfolgt die Eingruppierung im Tarifbereich in Entgeltgruppe 13 TV-L. Bei einem Masterabschluss, der an einer Dualen Hochschule oder einer entsprechenden Bildungseinrichtung, einer Fachhochschule oder einer Pädagogischen Hochschule erworben wurde, ist die Akkreditierung des Studiengangs zum Zeitpunkt des Abschlusses nachzuweisen. Wir bieten attraktive Beschäftigungsbedingungen, Fort- und Weiter­bil­dungs­mög­lich­keiten und ein Gesundheitsmanagement. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar. Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung be­vorzugt eingestellt. Beim Regierungspräsidium Tübingen wird die Vereinbarkeit von Familie und Beruf großgeschrieben. Familienfreundliche Rahmenbedingungen, wie beispielsweise flexible Arbeitszeitregelungen bieten dafür optimale Voraussetzungen. Wir unterstützen Ihre Mobilität mit dem JobTicketBW. Für nähere Auskünfte steht Ihnen der Leiter des Referates 44, Herr Michael Kittelberger, Tel. 07071/757-3448 (michael.kittelberger@rpt.bwl.de), zur Ver­fü­gung. Bei Interesse bitten wir um Ihre Bewerbung bis zum 02.03.2020 unter Angabe der Kennziffer 20013 über unser Online-Bewerberportal. Dieses finden Sie im Inter­net auf der Homepage des Regierungspräsidiums Tübingen unter »Service/Stellen­angebote« oder hier: https://bewerberportal.landbw.de/rp_tu_001/bestimmungen.php Bewerbungen per Post oder E-Mail können nicht berücksichtigt werden. Landschaftsplaner Landschaftplanerin Umweltplaner Umweltplanerin Landespfleger Landespflegerin Planer Planerin Landschaft Master Landschaftsplanung Umweltplanung Regierungspräsidium Tübingen

Öffentlicher Dienst

Technische Berufe/ Fertigung/ Produktion

Ingenieurwesen

Sonstige Berufe

Sonstige Branchen

Öffentlicher Dienst, Verwaltung, Verbände, Vereine

Angestellter/ Fachkraft

Vollzeit

Teilzeit

72072 Tübingen