Rettungsmanager/-in für Notfallhilfe

10115 Berlin
26.03.2019

Daten dieser Anzeige

Job-ID: 009918320
Rettungsmanager/-in für Notfallhilfe

Bundeskriminalamt

Germany

https://bewerbung.bka.de/

Konzeptio­nierung, Durch­führung und regel­mäßige Evalu­ierung von einsatz­medizi­nischen Schulungen für die Abteilung »Sicherungs­gruppe« und andere Bedarfs­träger im Kontext des Personen­schutzes, insbesondere: Fachliche Begleitung und Weiter­entwicklung verschiedener Schulungs- und Trainings­formen Markt­beob­achtung und -analyse von schulungs­rele­vanten medizi­nischen Produkten unter Berück­sichtigung des Medizin­produkte­gesetzes (MPG) und der Sicherheits­technischen Kontrollen (STK) Büromäßige Vorbereitung und organi­satorische Abwicklung der Schulungen, insbesondere: Erstellen von Lehrgangs­unterlagen Evaluation und Qualitäts­sicherungs­maß­nahmen nach Lehrgangs­durch­führung Bearbeitung von themen­spezifischen Grundsatz­angelegen­heiten

Das Bundes­kriminalamt ist ein wichtiger Baustein in der deutschen Sicher­heits­archi­tektur. In neun Abtei­lungen arbeiten über 6.000 Mitar­beite­rinnen und Mitar­beiter, um den gesetz­lichen Auftrag des Bundes­krimi­nal­amtes zu erfüllen. Die Abteilung Siche­rungs­gruppe des Bundes­kriminal­amtes sucht zum nächst­mög­lichen Zeit­punkt für den Dienst­ort Berlin eine/n Rettungsmanager/-in für Notfallhilfe Kennziffer: BKA-2019-1002 Es steht eine Planstelle A 9-A 11 (gebündelt) BBesG zur Verfügung. Bewerber/innen im Beamten­verhältnis werden nach Freigabe mit dem Ziel der Versetzung in das Bundes­kriminal­amt abgeordnet. Der Arbeits­platz ist nach Entgeltgruppe 11 TV EntgO Bund (Tarifvertrag über die Entgelt­ordnung des Bundes) bewertet. Die Eingrup­pierung erfolgt nach den tariflichen Bestimmungen des TV EntgO Bund und den vorlie­genden persön­lichen Voraus­setzungen. Bei Vorliegen der beamten- und laufbahn­recht­lichen Voraus­setzungen wird eine Verbeamtung angestrebt. Die Bereit­schaft zur Verbeamtung ist Bedingung für die Bewerbung. Ihre Aufgaben Konzeptio­nierung, Durch­führung und regel­mäßige Evalu­ierung von einsatz­medizi­nischen Schulungen für die Abteilung »Sicherungs­gruppe« und andere Bedarfs­träger im Kontext des Personen­schutzes, insbesondere: Fachliche Begleitung und Weiter­entwicklung verschiedener Schulungs- und Trainings­formen Markt­beob­achtung und -analyse von schulungs­rele­vanten medizi­nischen Produkten unter Berück­sichtigung des Medizin­produkte­gesetzes (MPG) und der Sicherheits­technischen Kontrollen (STK) Büromäßige Vorbereitung und organi­satorische Abwicklung der Schulungen, insbesondere: Erstellen von Lehrgangs­unterlagen Evaluation und Qualitäts­sicherungs­maß­nahmen nach Lehrgangs­durch­führung Bearbeitung von themen­spezifischen Grundsatz­angelegen­heiten Ihre Qualifikation Abgeschlossenes Hochschul­studium (Diplom [FH] oder Bachelor) der Fachrichtung Notfall­hilfe und Rettungs­management, Management in der Gefahren­abwehr mit dem Schwerpunkt Rettungs­dienst oder als Notfall­sanitäter/-in (B.Sc.) Eine mindestens zweijährige Berufs­ausbildung als Notfall­sanitäter/-in oder Rettungs­assistent/-in ist wünschenswert Erfahrungen bei Behörden und Organi­sationen mit Sicherheits­aufgaben oder der Bundeswehr sind wünschens­wert Kenntnisse in der konzeptio­nellen Planung, Organi­sation und Durch­führung von Lehr­veran­stal­tungen pädagogische Fähig­keiten Hohes Maß an Eigen­initia­tive und die Bereit­schaft zur ständigen Weiter­entwicklung über neue medizi­nische Standards Sehr gute Kommu­nikations- und Ausdrucks­fähigkeit Bereitschaft zur regel­mäßigen Durch­führung von mehr­tägigen Schulungen in Berlin und gelegentlich in externen Trainings­stätten in Berlin und Brandenburg Bereitschaft zur Leistung von Mehr­arbeit über die regel­mäßige Arbeitszeit hinaus Wir bieten Ihnen Ein vielfältiges Aufgaben­spektrum, das ein hohes Maß an Eigen­initia­tive erfordert Die Möglichkeit, einen Arbeits­bereich aktiv mitzugestalten Aufgaben­bezogene Aus- und Fort­bildung Einen sicheren Arbeits­platz Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen mit inter­kultu­rellem Wissen und Sprach­kennt­nissen. Das Bundes­krimi­nalamt fördert die Gleich­stellung von Frauen und Männern und ist deshalb besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert, um deren Anteil auch in Bereichen, in denen sie noch gering vertreten sind, zu steigern. Schwerbe­hinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt einge­stellt. Von ihnen wird nur ein Mindest­maß an körperlicher Eignung verlangt. Das Bundes­krimi­nalamt unter­stützt auch die Verein­barkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeits­zeit­gestaltung im Rahmen der dienst­lichen Möglichkeiten. Im Rahmen des Auswahl­verfahrens wird gegebenen­falls ein praktischer Test (u.a. Lehrprobe) durchgeführt. Nach dem Sicher­heits­über­prüfungs­gesetz ist vor einer Einstellung für den vorgesehenen Einsatz eine erweiterte Sicherheits­über­prüfung durchzuführen. Fühlen Sie sich angesprochen? Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 23.04.2019 über das im Internet einge­stellte Online-System unter der Kennziffer BKA-2019-1002. https://bewerbung.bka.de. Sie gelangen zu dem Online-System auch über www.bka.de (Karriere und Beruf). Passwort und Account erhalten Sie unter Angabe Ihrer E-Mail-Adresse. Für Fragen im Zusammen­hang mit Ihrer Bewerbung stehen Ihnen die Mitar­beite­rinnen und Mitarbeiter des Referates Personal­gewinnung des Bundes­krimi­nal­amtes unter der Telefon­nummer 030 5361-26833 gerne zur Verfügung. Weitere Infor­mationen über das Bundes­krimi­nalamt finden Sie unter www.bka.de.

Lehrende Tätigkeit/ Coaching

Medizinische Tätigkeiten/ Gesundheits-/ Sozialwesen

Öffentlicher Dienst

Sonstige Branchen

Öffentlicher Dienst, Verwaltung, Verbände, Vereine

Angestellter/ Fachkraft

Vollzeit

10115 Berlin